browser_detection_title browser_detection_p_1 browser_detection_continue browser_detection_p_2

Publikationen und soziale Medien

Studie „Employee Experience: Eingestellt und vergessen!?“

Dass Mitarbeiter-Einstellen teuer und aufwändig ist, bezweifelt niemand. Der einzige Weg darum herum führt über zufriedene, motivierte Mitarbeiter, die nicht im Entferntesten an einen Wechsel denken. Gerade in Zeiten, wo Talente und Fachkräfte umkämpft sind, sollte deshalb mittels entsprechenden Massnahmen und Bedingungen stärker darauf geachtet werden, die eigenen Mitarbeiter nicht zu verlieren und an sich zu binden. Einfacher gesagt als getan, wie die neueste Studie „Employee Experience: Eingestellt und vergessen!?“ von jacando zeigt. Diese hat rund 150 Arbeitnehmer aus Schweizer und deutschen Unternehmen zum Thema befragt und zeigt auf, wie wichtig das Thema „Employee Experience“ heutzutage ist, welchen grossen Einfluss die Digitalisierung darauf hat und wie sich dies schlussendlich auf die Einstellung der Mitarbeiter auswirkt.

Die Studienergebnisse können Sie hier kostenlos herunterladen (PDF).

Digitalisierung von HR in Europa? Weit gefehlt!

1 Milliarde Euro verschwendete Gelder – und dies alleine in den HR Abteilungen der DACH-Region. Der Grund? Fehlende Digitalisierung! Auch die neueste Untersuchung von jacando zeigt, dass die Digitalisierung noch lange nicht in den HR Abteilungen Europas angekommen ist. Doch sind wirklich alle Länder rückständig, wenn es um Digitalisierungsthemen geht? Oder gibt es einige, die andere übertreffen? Und wie sieht es in Sachen Mobile Recruiting oder dem Einsatz von Social Media aus? Diesen und weiteren Fragen ist die aktuelle Untersuchung mittels einer Status Quo Analyse auf den Grund gegangen. Dabei wurde – zusätzlich zu den Ergebnissen der Schweizer Studie – der digitale Status Quo von über 1000 KMUs in 11 europäischen Ländern mit Hilfe der Webseite analysiert. Laden Sie hier die Ergebnisse unserer Status Quo-Analyse kostenlos herunter.

Social Media im HR

Kaum ein anderer Begriff hat Internet und Nutzerverhalten so stark geprägt wie Social Media. Es spielt nicht nur im privaten Umfeld eine wichtige Rolle, sondern auch im beruflichen – und zwar überall da, wo es um die Interaktion mit Menschen geht. Also eigentlich wie geschaffen fürs HR! Das sehen auch viele Unternehmen so und setzen deshalb auf Social Media. Sie alle sind irgendwie dabei und alle kennen sich irgendwie aus – und genau das ist das Problem, wie der dritte Teil der Studie „Personalmanagement Trends 2016“ herausgefunden hat.

Die grosse Chance für KMUs, oder: Employer Branding in der Rekrutierung

Marketing für Produkte oder Dienstleistungen ist nichts Neues – Marketing fürs Unternehmen als Arbeitgeber dafür schon. In Zeiten von Fachkräftemangel und demografischem Wandel sind Unternehmen auch in puncto Arbeitgeber-Attraktivität stark gefordert und Employer Branding eigentlich ein Must. Wie der zweite Teil der Studie „Personalmanagement Trends 2016“ zeigt, wird dies aber immer noch verkannt und dabei viel Potenzial verschenkt. Laden Sie hier den zweiten Teil der Studie mit Schwerpunkt „Employer Branding in der Rekrutierung“ kostenlos herunter.

Digitalisierung ohne uns: Rekrutieren wie anno dazumal

Mobile Recruiting, Bewerbermanagementsysteme, Social Media und Online-Jobbörsen – sie alle haben eines gleich: sie sind Kinder der Digitalisierung und rütteln die HR-Szene wach. Während früher händisch rekrutiert wurde, geht heute (fast) alles per Mausklick. Die Prozesse sind deutlich effizienter und einfacher geworden und HR-Fachleute haben nun Zeit, sich auf die wirklich wichtigen Prozesse und die Menschen dahinter zu kümmern. – Leider nein! Rekrutiert wird immer noch wie früher, äusserst homogen und vieles wird falsch verstanden, wie die Studie „Personalmanagement Trends 2016“ ergeben hat. Laden Sie hier den ersten Teil der Studie mit Schwerpunkt „Rekrutierung“ kostenlos herunter.


Die Studie „Personalmanagement Trends 2016“ wurde von jacando in Zusammenarbeit mit HR Today und dem Schweizerischen KMU Verband erstellt und hat rund 100 HR-Fachleute und Geschäftsführer aus der Schweiz zum Umgang mit der Digitalisierung befragt. Gleichzeitig wurden über 100 Webseiten von Schweizer Unternehmen auf dieselben Kriterien untersucht. Aufgrund der Grösse der Umfrage wird die Studie in drei Schwerpunkte gegliedert: Rekrutierung (I), Employer Branding in der Rekrutierung (II) und Social Media im HR (III). Der Studien-Schwerpunkt III erscheint im vierten Quartal 2016.



jacando Blog
Twitter



KONTAKT

 Dennis Teichmann

Dennis Teichmann

VRP / Leiter Produkt & Marketing

Dennis Teichmann LinkedIn

Philipp Zeller

Philipp Zeller

Leiter Vertrieb / Geschäftskunden

Philipp_Zeller6 LinkedIn

Sarah Ursprung

Sarah Ursprung

PR & Communication Manager

Philipp_Zeller6 LinkedIn




screen anchor
Ein Fehler ist aufgetreten. Successfully pushed Erfolgreich Mehr Weniger Bitte ausfüllen.